Tonnenleger beim Saisonauftakt 2022 auf der Alster

Felix (rechts im Bild) berichtet von seinen Erfahrungen als Tonnenleger bei der J/70 Regatta 2022 auf der Alster.

Über das Event:

Die J/70 Regatta trägt der NRV, mit einer 2-jährigen Corona-Unterbrechung, jedes Jahr im Frühjahr aus. Sie dient den Teams vor allem als Vorbereitung für die Bundesliga-Saison. Weil sich die Segler alle gut kennen, ist die Stimmung sehr familiär. Insgesamt waren in diesem Jahr 20 Teams am Start. Dabei wurden an 2 Tagen 8 Wettfahrten gesegelt.

Was waren deine Aufgaben als Helfer?

Unsere Aufgabe als Tonnenleger ist es, den Kurs auszulegen. Dafür messen wir permanent die Windrichtung und -stärke und melden diese Informationen an die Wettfahrtleitung. In Rücksprache legen wir dann die Tonnen aus. Bei starken Windänderungen passen wir den Kurs entsprechend an. Darüber hinaus sind wir für die Segler Ansprechpartner und helfende Hand.

Was macht dir besonders Spaß am Ehrenamt?

Mir macht es als ehemaliger Segler insbesondere Spaß, ab und zu aufs Wasser zu kommen und mit dem Club in Kontakt zu bleiben. Außerdem macht es Spaß, Teil eines jungen Teams zu sein.

Seit wann bist du als NRV Volunteer dabei?

Seit 2016. Nachdem ich selber nicht mehr aktiv segle, wurde ich gefragt, ob ich mal Lust hätte, bei der Travemünder Woche in der Wettfahrtleitung mitzuhelfen. Seit dem versuche ich regelmäßig dabei zu sein.

Weiterführende Links

Du hast Fragen oder Anmerkungen?

Dann nutze gerne die Kommentar-Funktion unten oder schreibe uns eine E-Mail an mail@nrv-volunteers.de

Kommentar verfassen